Wann kommt er endlich?

Allgemein, Wörterwald

Der Ire Samuel Beckett wurde am Anfang des 20. Jahrhunderts geboren. Er schrieb in mehreren Sprachen  – unter anderem Französisch, Englisch und Deutsch – seine Bücher und Theaterstücke. Beckett war einer der berühmtesten Vertreter des absurden Theaters, in welchen die Sinnlosigkeit, welche hinter jedem menschlichen Handeln steckt, aufgedeckt werden soll. Eines seiner berühmtesten Theaterstücke ist „Warten auf Godot“. In diesem Stück warten zwei Landstreicher auf einen Mann Namens Godot, doch dieser taucht niemals auf …

Dieses und weitere andere Stücke enthält die Hörbuchfassung vom Hörbuchverlag. Es sind insgesamt sechs CDs und hat eine Laufzeit von 6 Stunden und 4 Minuten. Die Sammlung umfasst mehrere Theaterstücke, Prosa, Lyrik und einen O-Ton. Sprecher sind beispielsweise Heinz Rühmann oder Martin Wuttke.

Die Qualität der Hörbuchfassung ist gut, aber für mich bleibt ein großer Nachteil, dass man nur die Stimmen, der Sprecher hört. Dabei geht der Genuss des Theaters verloren. Sowie sind manche Sequenzen sehr laut und andere leise. Wer aber einen ersten Eindruck von Becketts Werk erhalten möchte und keine Zeit zum lesen hat, der ist mit dem Hörbuch gut gedient.

Bild: Saskia Dreßler

Advertisements